PAST:

  • in St. Petersburg

  • in Moscow

  • in Shanghai

  • in Macao

CURRENT:

  • in Shenzhen

UPCOMING:

  • in Hongkong

  • in Beijing

  • in Guangzhou

  • in Beirut

  • in Doha

  • in Dubai

  • in Mexico City

  • in New York

  • in Toronto

  • in Miami

Close

Mit über 4,8 Millionen Einwohnern ist Sankt Petersburg die zweitgrößte Stadt Russlands. Dabei ist sie nicht nur der zweitgrößte Wirtschaftsraum des Landes, sondern hat den Ruf, die hellste, wildeste und romantischste Stadt Russlands zu sein. Die alte Zarenstadt liegt direkt an der Ostküste der Nordsee, umfasst 42 Inseln und besteht zu 10% aus Wasser.

mehr lesen

Moskau ist nicht nur die Hauptstadt der Russischen Föderation und deren bevölkerungsreichste Stadt mit 11,55 Millionen Einwohnern, sondern auch das Herzstück russischer Politik, Wirtschaft, Religion und Kultur. Der Facettenreichtum dieser an dem Fluss Moskwa gelegenen Metropole begründet sich auf eine ereignisreiche Geschichte, die bis in das Jahr 1147, in dem Moskau erstmals schriftlich erwähnt wurde, zurückreicht.

mehr lesen

Shanghai gilt vor allem als wichtigster Industriestandort der Volksrepublik China und gehört zweifellos zu den größten und majestätischsten Städten weltweit. Begünstigt durch die Hafenlage im Mündungsgebiet des Jangtsekiang am Huangpu-Fluss ist die Stadt gewichtiger Verkehrsknotenpunkt; nicht umsonst bedeutet der Name der Stadt „hinauf aufs Meer“.

mehr lesen

Macao hat zwei Gesichter: Die chinesische Sonderverwaltungszone, die 50 Kilometer westlich von Hongkong im Mündungsdelta des Perlflusses liegt, gilt als größtes internationales Glückspielparadies. Darüber hinaus steht Macao für eine einzigartige Mischung von portugiesischer und chinesischer Kultur... mehr lesen

Im November bringt “Handmade in Germany” die Ausstellung über deutsche Manufakturen- und Designprodukte nach Shenzhen. Die chinesische Stadt, die gerne auch als Boomtown bezeichnet wird, liegt in der Provinz Guangdong und ist eine der tragenden Säulen des Landes. Im Süden grenzt Shenzhen direkt an Hongkong.

Hong Kong – schon der Name der Stadt „Duftender Hafen“ kündet von einer besonderen Rezeptur: Die Essenz der im Delta des Perlflusses beheimateten Adlerholzbäume wurde bei religiösen Zeremonien und als ätherischen Duft für Räucherwerk und medizinische Rezepturen verwandt. Das zerklüftete Stadtgebiet verteilt sich auf eine Halb- und mehrere Hundert Inseln, die stets anwachsen.

mehr lesen

Guangzhou ist eine Stadt im Süden der Volksrepublik China mit 11.114.200 Einwohnern im geographischen Stadtgebiet und 12.751.400 Einwohnern im administrativen Stadtgebiet Sie ist Hauptstadt der Provinz Guangdong sowie ein bedeutender Industrie- und Handelsstandort. Die Region wird auch als „Fabrik der Welt“ bezeichnet.

Beirut ist die Hauptstadt des Libanon. Sie liegt am östlichen Mittelmeer, an der Levanteküste, ungefähr in der Mitte von deren Ausdehnung in Nord-Süd-Richtung. Beirut ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes mit vielen Verlagen und Universitäten, unter anderen der Université Saint-Joseph und der Amerikanischen Universität Beirut. Die Stadt wurde vor dem Libanesischen Bürgerkrieg (1975–1990) oft als „Paris des Nahen Ostens“ bezeichnet.

Die Wüstenstadt Doha, die Hauptstadt von Katar, liegt am Persischen Golf und beherbergt 521.283 Menschen. Im Ballungsgebiet leben 796.947 Einwohner. Die Stadt wächst schnell mit der lediglich neun Kilometer entfernten Stadt Ar-Rayyan zusammen. Wie in vielen Städten am Persischen Golf ist auch die Skyline Dohas zunehmend von eindrucksvollen Hochhäusern geprägt, die teilweise markante arabische Motive aufweisen.

Dubai ist die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate am Persischen Golf und die Hauptstadt des Emirats Dubai, in der ca. 85 % der Einwohner des Emirats leben. Dementsprechend spielt sich hier auch fast das gesamte ökonomische, soziale, kulturelle und politische Leben des Emirats ab.

Mexiko-Stadt ist die Hauptstadt von Mexiko. Sie gehört zu keinem Gliedstaat, sondern bildet den Bundesbezirk, in dem 8,8 Millionen Menschen leben. Die Metropolregion Zona Metropolitana del Valle de México, zu der Mexiko-Stadt, der östliche Teil des Bundesstaates México und eine Gemeinde aus dem Bundesstaat Hidalgo gehören, ist mit 20 Millionen Einwohnern eine der größten der Erde.

New York City gilt als die geheime Hauptstadt der Welt. Die globale Bedeutung der direkt an der Ostküste der USA gelegenen und mit über acht Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten manifestiert sich in der Präsenz internationaler Institutionen. Die auf fünf Bezirke verteilte Einwandererstadt ist bekannt für ihre heterogene Bevölkerungsstruktur...

mehr lesen

Toronto zählt mit 2,6 Millionen Einwohnern zur größten Stadt Kanadas und ist zugleich die viertgrößte Stadt Nordamerikas, zudem ist die Großregion Toronto Wohnsitz von mehr als 6,2 Millionen Menschen. Obwohl hoch im Norden gelegen, zeichnet sich Toronto – dessen Name sich von dem Huronischen Wort für Fischreuse ableitet – durch ein maritimes Flair aus...

mehr lesen

Die Stadt Miami ist im US-Bundesstaat Florida lokalisiert und umfasst ein Stadtgebiet von circa 143 km2. Vom Wasser aus betrachtet liegt Miami an der Mündung des Miami River in der Biscayne Bay, die zum Atlantischen Ozeans gehört. Hochgewachsene Wolkenkratzer streben himmelwärts, Zeugen des immensen Bau-Booms der 1920er...

mehr lesen

20.06.2016

RENÉSIM - Ein neuer Handmade Teilnehmer





Herr Hemmerle, würden Sie uns die Münchner Schmuckmanufaktur RENÉSIM kurz vorstellen?

 

Gerne. RENÉSIM gibt es seit 2010. Wir haben damals begonnen exklusiven, hochwertigen Schmuck für Privatkunden rein online und via sehr persönlicher telefonischer Beratung zu verkaufen. Inzwischen haben wir einige tausend Kunden mit wunderschönen individuellen Schmuckstücken glücklich gemacht und im April dieses Jahres unser Stammhaus im Herzen des Münchner Brienner Quartiers eröffnet.

 

RENÉSIM"steht für außergewöhnliche, beinahe märchenhafte Schmuckstücke. Was inspiriert die Schmuckdesigner zu ihren ausdrucksstarken Kreationen?

 

Die beste Inspiration bekommen wir durch unsere Kunden. Die kommen mit ganz speziellen, manchmal ausgefallenen Wünschen und Ideen zu uns oder suchen ein Schmuckstück für einen besonderen Anlass. Wir hören unseren Kunden gut zu und versuchen mit gezielten Fragen auf die Wünsche einzugehen und mit ihnen gemeinsam das perfekte Schmuckstück zu entwickeln. Natürlich trage ich als Creative Director mit unserem Team dafür Sorge, dass wir stets perfekte Design- und Handwerksqualität abliefern und alle Schmuckstücke unsere Handschrift tragen.

Sollte ein Kunde einmal nicht so viele Ideen mitbringen, schöpfen wir aus der Gegenwart, der Kunst, der Natur und natürlich immer wieder aus unserem reichen historischen Fundus, d.h. den Entwürfen meines Vaters Franz Hemmerle und meines Großvaters René Sim Lacaze, des einstigen Chefdesigners von Van Cleef & Arpels in Paris.

 

Die Schmuckmanufaktur RENÉSIM besteht seit über 180 Jahren. Können Sie kurz skizzieren, was es mit dem besonderen Namen der Traditions-Manufaktur auf sich hat?

 

Das kann man so nicht sagen - die 180 Jahre beziehen sich auf die Tradition meiner Familie, die fünf Generationen zurück reicht. Wie gerade erwähnt, mein Vater ist Franz Hemmerle und kommt aus einer Familie die seit Jahrzehnten Schmuck auf höchstem Niveau anfertigt. Er selbst war 33 Jahre lang Teilhaber des Münchner Juweliers und königlichen Hoflieferanten Hemmerle auf der Münchner Maximilianstraße, der es zu Weltruhm in dieser Branche gebracht hat und auch Teilhaber bei RENÉSIM ist. Der Name RENÉSIM ist aber der Vorname meines Großvater mütterlicherseits, der als einer der bedeutendsten Schmuckdesigner des 20. Jahrhunderts gilt und erst mit Renée Puissant (der Tochter Alfred van Cleefs) die Designlinie von Van Cleef & Arpels entscheidend prägte und später mit seinen Entwürfen und Anfertigungen gekrönte Häupter oder vermögende Privatkunden wie z.B. die Herzogin von Windsor oder Marlene Dietrich glücklich machen durfte. Das Unternehmen RENÉSIM haben mein Geschäftspartner und ich vor 6 Jahren gegründet.

 

Der Papillon, zu Deutsch Schmetterling, ist in gewisser Weise zum filigranen, wie fulminanten Markenzeichen Ihrer Manufaktur geworden. Was hat es mit dem Schmetterlingsmotiv auf sich?

 

Meine Mutter und ihre Geschwister und deren Kinder (also auch ich) haben meinen Großvater immer Papillon genannt, weil er zum einen wie ein Schmetterling ständig in Bewegung war und zum anderen weil er diese Tiere über alles liebte. Wir finden sie immer wiederkehrend in seinen Entwürfen und auch auf seinen zahlreichen Aquarellen, denn in seiner zweiten Karriere war er Maler. Papillon bedeutet Schmetterling auf französisch und ist außerdem eine liebevoller Spitzname für grand-papa. Ich habe diese Liebe zu diesen wunderschönen und vielfältigen Tieren übernommen und mir auf einer Wanderung in Asien überlegt, dass wir den Schmetterling zu unserem Markenzeichen machen sollten. Daraus entstanden ist der Holly Blue, ein tolles Schmuckstück aus Platin, blauen Saphiren und Diamanten. 500 Edelsteine, 300 Stunden Arbeit, Handmade in Germany!

 

 

Ihre Schmuckstücke entstehen in aufwendiger, individueller Handarbeit eine Herangehensweise, die die außergewöhnliche Fülle an Details ermöglicht, die Ihre Schmuckstücke aufweisen. Ist RENÉSIM ein Schmuck-Geschichtenerzähler?

 

"Details matter“ - das ist unsere Philosophie. Das beherzigen wir bei der Kreation von herausragenden individuellen Anfertigungen aber auch bei unserer Lebensader, den RENÉSIM Verlobungsringen. Hier erzählt wirklich jeder einzelne Ring eine ganz besondere Geschichte, nämlich die vom Wunsch mit einem ganz besonderen Menschen sein Leben in der Ehe einzugehen. Jeder unserer Verlobungsringe wird durch die Konfiguration über unsere Webseite oder persönlich mit unseren Beratungsexperten ein ganz besonderes Unikat. Hinter jedem von diesen Schmuckstücken steckt also eine ganz besondere Geschichte, die unsere Kunden auch glücklicherweise immer wieder mit uns teilen. Das ist schon eine wunderbare und immer wieder antreibende Motivation. 

Aber zurück zum Design: Auch das Weglassen von Unnötigem ist eine Kunst für sich und gerade bei den erstmal einfachen wirkenden schlichten Entwürfen wie z.B. den Verlobungsringen sind es die „Details that matter the most."

 

Fertigen Sie auch Schmuckstücke nach den Geschichten und Erlebnissen Ihrer Kunden?

 

Aber natürlich! Oft sind das die schönsten Geschichten. Vor kurzem ist ein Stammkunde auf mich zu gekommen und meinte er möchte seiner Frau etwas Schönes zum runden Hochzeitstag schenken. Sie waren gemeinsam auf einer Reise in Tansania gewesen und haben sich dort in den Tansanit (einen dunkelblauen sehr seltenen, nur dort auffindbaren wunderschönen Edelstein) verliebt, ob ich ihm nicht einen (oder besser noch mehrere) finden könnte und daraus ein tolles Schmuckstück machen könnte.

Gesagt getan habe ich mich auf die Suche gemacht und in Hongkong drei perfekte ovale Tansanite für ihn gefunden. Wir haben beide lange darüber gesprochen was seine Frau gerne mag und welches Schmuckstück sie am ehesten tragen würde. Herausgekommen ist, dass sie Freesien (eine Wald- und Wiesenblume) liebt. Also haben wir eine Brosche gemacht. Nach ein paar Entwürfen war sie perfekt: Die blaue Freesie. Unser Kunde war die Ganze Zeit in den Entstehungsprozess involviert und sein Geschenk ist bei seiner Frau ein spektakulärer Erfolg.

 

 

Anm. zum Bild: Die Knospen sind die drei Tansanite in bester Qualität, die Blüten der blauen Freesie haben wir von einem Künstler aus rohem Amethyst schleifen lassen

 

Welchen Kriterien unterliegt die Auswahl der Edelsteine?

 

Die Auswahl erfolgt natürlich durch unsere Erfahrung und Verbindungen zu den besten Edelsteinhändlern der Welt. Mein Großvater und mein Vater haben hier viel Wissen und Netzwerk an uns weitergegeben. Aber auch moderne Mittel spielen eine entscheidende Rolle. Zum Beispiel haben wir für unseren Diamantringkonfigurator einen Algorithmus entwickelt, der Ihnen als Kunde immer nur die schönsten Diamanten mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis aus dem tagesaktuellen, weltweit verfügbaren Angebot anzeigt. Wir nennen dieses Produkt die RENÉSIM First Choice Diamanten. Aktuell sind wir dabei dieses Prinzip auch auf farbige Edelsteine zu übertragen. Das ist natürlich viel schwieriger, da bei farbigen Edelsteinen noch deutlich mehr subjektive Kriterien eine Rolle spielen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, für unseren Kunden immer den perfekten Edelstein für das jeweilige Schmuckstück zu finden - ob mit Hilfe der modernsten Technik oder auf dem guten alten persönlichen Weg. 

 

Seit April 2016 ist die Manufaktur in Münchens Brienner Quartier vertreten. Was erwartet die Besucher und Besucherinnen im RENÉSIM-Stammhaus?

 

Wir versuchen in unserem Stammhaus eine freundliche, offene und partnerschaftliche Atmosphäre zu erzeugen und hören auch von allen Seiten, dass uns das ganz gut gelingt. Wir haben neben unserer kleinen „Schatzkammer“, in der man auch den Holly Blue bestaunen kann, beispielsweise eine kleine Ausstellung zum Thema, wie suche ich einen Edelstein richtig aus (zurzeit zum Thema Saphir) geschaffen oder eine kleine Bar mit Whiskey, Espresso und Smoothies, die zum Verweilen einladen soll.

 

Der wichtigste Punkt ist uns aber die Verzahnung von Online und Offline. Manche Kunden, die sich auf unserer Webseite zu einem Schmuckstück oder Edelstein inspirieren lassen, möchten anschließend ein haptisches und optisches Erlebnis, d.h. den Edelstein vor Ort ansehen oder mit dem Kundenberater Details zum Schmuckstück besprechen, die man telefonisch oder per Email vielleicht noch nicht so richtig klären konnte. Manche Paare, die Online eingekauft haben, verbinden die Abholung mit einem schönen Ausflug nach München. Und andersherum kommen Touristen oder Geschäftsreisende in unser Geschäft und kreieren mit uns ein Schmuckstück, haben aber dann keine Zeit alle Details final zu klären oder es nach der Anfertigung abzuholen. Da ist die Verzahnung für viele eine Erleichterung und in meinen Augen auch ein essentieller Teil eines hochklassigen, zeitgemäßen Einkaufserlebnisses.