PAST:

  • in St. Petersburg

  • in Moscow

  • in Shanghai

  • in Macao

  • in Zhuhai

  • in Shenzhen

  • in Hongkong

CURRENT:

  • in Tianjin

UPCOMING:

  • in Riad

  • in Doha

  • in Dubai

  • in Mexico City

  • in New York

  • in Toronto

  • in Miami

Close

Mit über 4,8 Millionen Einwohnern ist Sankt Petersburg die zweitgrößte Stadt Russlands. Dabei ist sie nicht nur der zweitgrößte Wirtschaftsraum des Landes, sondern hat den Ruf, die hellste, wildeste und romantischste Stadt Russlands zu sein. Die alte Zarenstadt liegt direkt an der Ostküste der Nordsee, umfasst 42 Inseln und besteht zu 10% aus Wasser.

mehr lesen

Moskau ist nicht nur die Hauptstadt der Russischen Föderation und deren bevölkerungsreichste Stadt mit 11,55 Millionen Einwohnern, sondern auch das Herzstück russischer Politik, Wirtschaft, Religion und Kultur. Der Facettenreichtum dieser an dem Fluss Moskwa gelegenen Metropole begründet sich auf eine ereignisreiche Geschichte, die bis in das Jahr 1147, in dem Moskau erstmals schriftlich erwähnt wurde, zurückreicht.

mehr lesen

Shanghai gilt vor allem als wichtigster Industriestandort der Volksrepublik China und gehört zweifellos zu den größten und majestätischsten Städten weltweit. Begünstigt durch die Hafenlage im Mündungsgebiet des Jangtsekiang am Huangpu-Fluss ist die Stadt gewichtiger Verkehrsknotenpunkt; nicht umsonst bedeutet der Name der Stadt „hinauf aufs Meer“.

mehr lesen

Macao hat zwei Gesichter: Die chinesische Sonderverwaltungszone, die 50 Kilometer westlich von Hongkong im Mündungsdelta des Perlflusses liegt, gilt als größtes internationales Glückspielparadies. Darüber hinaus steht Macao für eine einzigartige Mischung von portugiesischer und chinesischer Kultur... mehr lesen

Zhuhai war eine Entdeckung: Die Stadt nennt sich die „Stadt der Romantik“, die Region bezeichnet sich als chinesische Riviera. Für Reisende ist sie in erster Linie interessant als Grenzübergang nach Macau. Die Stadt verfügt kaum über natürliche oder kulturelle Sehenswürdigkeiten, ist aber bei Geschäftsleuten aus Hongkong oder Macau sehr beliebt als Wochenenddomizil.

Im November bringt “Handmade in Germany” die Ausstellung über deutsche Manufakturen- und Designprodukte nach Shenzhen. Die chinesische Stadt, die gerne auch als Boomtown bezeichnet wird, liegt in der Provinz Guangdong und ist eine der tragenden Säulen des Landes. Im Süden grenzt Shenzhen direkt an Hongkong.

Hong Kong – schon der Name der Stadt „Duftender Hafen“ kündet von einer besonderen Rezeptur: Die Essenz der im Delta des Perlflusses beheimateten Adlerholzbäume wurde bei religiösen Zeremonien und als ätherischen Duft für Räucherwerk und medizinische Rezepturen verwandt. Das zerklüftete Stadtgebiet verteilt sich auf eine Halb- und mehrere Hundert Inseln, die stets anwachsen.

mehr lesen

Die Handmade-Worldtour heißt herzlich Willkommen in Tianjin. Die Megastadt, die kürzlich Teil der integrierten Wirtschaftsregion mit den angrenzenden Städten Peking und Hebei geworden ist, ist Industriezentrum, Verkehrsknoten und kultureller Mittelpunkt mit Universitäten, Hochschulen, Museen und Baudenkmälern. Die integrierten Wirtschaftsregionen sind Teil der Wirtschaftsstrategie „Made in China 2025“, die auf eine Wertschöpfung der Industrie zielt.

Saudi-Arabien und Deutschland verbinden seit vielen Jahren gute wirtschaftliche Beziehungen. Der Freundschaftsvertrag zwischen den beiden Ländern wurde bereits 1929 formuliert. Von Technologie, über Brot bis hin zu Ökoprodukten – das Interesse an deutschen Erzeugnissen ist so groß, wie divers. Nicht umsonst ist Saudi Arabien einer der wichtigsten arabischen Handelspartner Deutschlands.

Die Wüstenstadt Doha, die Hauptstadt von Katar, liegt am Persischen Golf und beherbergt 521.283 Menschen. Im Ballungsgebiet leben 796.947 Einwohner. Die Stadt wächst schnell mit der lediglich neun Kilometer entfernten Stadt Ar-Rayyan zusammen. Wie in vielen Städten am Persischen Golf ist auch die Skyline Dohas zunehmend von eindrucksvollen Hochhäusern geprägt, die teilweise markante arabische Motive aufweisen.

Dubai ist die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate am Persischen Golf und die Hauptstadt des Emirats Dubai, in der ca. 85 % der Einwohner des Emirats leben. Dementsprechend spielt sich hier auch fast das gesamte ökonomische, soziale, kulturelle und politische Leben des Emirats ab.

Mexiko-Stadt – das ist El Día de los Muertos (Fest der Toten), das ist Tequila und Tango, das ist Frida Kahlo und präkolumbianische Tradition. Mexiko-Stadt ist die bunte, berauschende, auch gefährliche und widersprüchlich schöne Hauptstadt des Landes. Seit Alexander von Humboldt Anfang des 19. Jahrhunderts von seinen Mexikoreisen berichtete, verbindet das Land eine besondere Beziehung zu Deutschland... read more

New York City gilt als die geheime Hauptstadt der Welt. Die globale Bedeutung der direkt an der Ostküste der USA gelegenen und mit über acht Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten manifestiert sich in der Präsenz internationaler Institutionen. Die auf fünf Bezirke verteilte Einwandererstadt ist bekannt für ihre heterogene Bevölkerungsstruktur...

mehr lesen

Toronto zählt mit 2,6 Millionen Einwohnern zur größten Stadt Kanadas und ist zugleich die viertgrößte Stadt Nordamerikas, zudem ist die Großregion Toronto Wohnsitz von mehr als 6,2 Millionen Menschen. Obwohl hoch im Norden gelegen, zeichnet sich Toronto – dessen Name sich von dem Huronischen Wort für Fischreuse ableitet – durch ein maritimes Flair aus...

mehr lesen

Die Stadt Miami ist im US-Bundesstaat Florida lokalisiert und umfasst ein Stadtgebiet von circa 143 km2. Vom Wasser aus betrachtet liegt Miami an der Mündung des Miami River in der Biscayne Bay, die zum Atlantischen Ozeans gehört. Hochgewachsene Wolkenkratzer streben himmelwärts, Zeugen des immensen Bau-Booms der 1920er...

mehr lesen

St. Petersburg

Anmeldung Vernissage

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

vielen Dank für Ihr großes Interesse und die zahlreichen Anmeldungen zum „Grand Opening Handmade in Germany“. Die Gästeliste zur Vernissage ist bereits geschlossen. Es sind leider keine weiteren Anmeldungen möglich. Sehen Sie hier einige Eindrücke von der Vernissage von "Handmade in Germany" in St. Petersburg.

 


Events


Freitag, 19.9.2014

SPIBA Exclusive Exhibition Preview

Führung + Talk (North West Russia's Business) + anschließender Cocktail

Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 18.00 Uhr 
Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24

 

 

 

Grand Opening Handmade in Germany

 Vernissage

 

 

Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 19.00 – 23.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22–24


Samstag, 20.9.2014

Goldener Boden: Deutsches Handwerk an Beispielen

Führung + Präsentationen (Hasenkopf, Nesmuk, Kettnaker)

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 15.00 – 17.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24

 

Abendmusik

Konzert

Keine Anmeldung erforderlich.

 

Zeit: 19.00 – 20.30 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24  

 

Werke von Klodt Balbatr (1724-1799) Georg Teman (1681-1767).

Alexandra Marakowa - Sopran

Maira Isotowa - alte Flöten

Alexandra Masrtschenko - Orgel / Klavesine

Wie schlafen Deutsche und Russen? – Die Kultur des Schlafens

Führung + Präsentationen (Schramm, Kruchen)

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 17.00 – 18.30 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24

 

Konzert: Bonaparte

Konzert

 

Zeit: 20.00 Uhr

Ort: Club A2, Medikov Prospekt 3, Petrogradskiy rayon

 

Karten über Konzertkassen oder online (z.B. www.kassir.ru)


Montag, 22.9.2014

"Hamburg-Tag"

Führungen + Talk/Seminar + Cocktail

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 18.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24

 

Referenten:

Dr. Gabriele Kötschau, Stellvertretende Geschäftsführerin, Leiterin der Vertretung der Handelskammer Hamburg in St. Petersburg

Pascal Johanssen, Kurator von "Handmade in Germany", Gründer Direktorenhaus Berlin


Dienstag, 23.9.2014

Schulführungen

Führungen + Workshops

 

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 12.00 – 14.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24

 

Verkostung deutscher Qualitätsweine

Verkostung + Talk (Enotria Wine School)

Anmeldung erforderlich - AUSGEBUCHT!

 

Zeit: 17.00 - 18.30 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24

The Art of German Dining

Führung + Vortrag

 

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 18.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24

 

Design Gallery / bulthaup

Führung + Talks

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 18.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24


Mittwoch, 24.9.2014

Nordrhein-Westfalen-Tag

Führungen + Talk/Seminar + Cocktail

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 19.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24

Konzert: Irina Shtreys

Konzert

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 20.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24


Donnerstag, 25.9.2014

St. Petersburg Design/Art Universities

Führung + anschließende Konzert-Lounge („Berlin Sessions“)

 

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 18.00 – 21.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24


Freitag, 26.9.2014

St. Petersburg Design Week Day

Führungen + Talks

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 18.00 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24


Samstag, 27.9.2014

Orgelkonzert

Konzert

 

Keine Anmeldung erforderlich

 

Zeit: 18.00 – 19.30 Uhr

Ort: St. Petri, Newski Prospekt 22-24

 

Programm: "Musik für die Orgel und Trompete"

Juri Smirnov - Trompete

Olga Kotljarowa - Orgel

Discover St. Petersburg

Mit über 4,8 Millionen Einwohnern ist Sankt Petersburg die zweitgrößte Stadt Russlands. Dabei ist sie nicht nur der zweitgrößte Wirtschaftsraum des Landes, sondern hat den Ruf, Russlands hellste, wildeste und romantischste Stadt zu sein.

Die alte Zarenstadt liegt direkt am östlichsten Teil der Ostsee, dem Finnischen Meerbusen, umfasst 42 Inseln und besteht zu 10% aus Wasser. Häufig wird sie als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Ein Vergleich, der den zahlreichen Flussarmen der Newa geschuldet ist, welche die barock-klassizistische Altstadt von Sankt Petersburg durchziehen. Geschaffen von Peter dem Großen nach westlichem Vorbild, gehört dieser Teil der Stadt heute zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Anfänge der deutsch-russischen Beziehungen reichen weit in die Geschichte der beiden Völker zurück. Zur Zeit des Absolutismus waren das Russische Zarentum und Preußen direkte Nachbarn. Insbesondere die Jahre vor und nach dem Ersten Weltkrieg sind durch eine intensive gegenseitige Beeinflussung in Kunst, Literatur und Architektur geprägt – Blauer Reiter und Bauhaus zeugen davon ebenso wie Dostojewskij und Tolstoj, die nachhaltig auf Nietzsche und Heidegger wirkten. Heute findet sich Russlands größter kultureller Anziehungspunkt in Sankt Petersburg: die Eremitage. Der gigantische Ausstellungskomplex mit einer Gesamtausstellungsfläche von ca. 57.000 m² feiert dieses Jahr seinen 250. Geburtstag. Dies ist Anlass genug, dass die zehnte Ausgabe der Manifesta, der gesamteuropäischen Kunstbiennale, 2014 in Sankt Petersburg stattfindet. Spektakulär ist das Fabergé-Museum, das jüngste Museum der Stadt. Es zeigt rund 1.000 Arbeiten aus der Werkstatt des Goldschmieds Carl Fabergé - darunter zurückerworbene Exemplare, die einst der amerikanische Medienmogul Forbes bei einer Sotheby’s-Auktion erworben hatte. Ursprünglich sollte Sankt Petersburg als „Fenster nach Europa“ Russland wirtschaftlich erneuern. Bis zum Jahr 2025 besteht das ehrgeizige Ziel der ehemaligen Hauptstadt darin, sich als Russlands größtes Handels- und Innovationszentrum zu positionieren.

Zu den wichtigsten Industrien in Sankt Petersburg gehören der Schiff- und Maschinenbau, die Radioelektronik, aber auch die Möbelindustrie. Deutschland ist mit Abstand der wichtigste Wirtschaftspartner Russlands, allein in Sankt Petersburg gibt es über 400 Unternehmen mit deutscher Beteiligung. Die Tendenz ist steigend, beste Erfolgsaussichten haben Firmen in den Bereichen Bauzulieferindustrie, Infrastruktur, Verkehrstechnik sowie Umwelt- und Medizintechnik.

Get in touch

Sankt Petersburg

Sankt Petrikirche
Newski Prospekt 22–24

191186 St. Petersburg

Russische Föderation

View on Google Maps

 

Öffnungszeiten:

Montag–Freitag: 12.00–20.00

Samstag: 10.00–20.00 

Sonntag: 17.30–20.00

 

außer am Samstag, den 27.9.,

hier gelten gesonderte Öffnungszeiten:

15.00–20.00

 

Eintritt: 150 RUB


Hauptpartner


Partner


Medienpartner